zur Startseite der BJV Kreisgruppe Mühldorf e.V.
zum Bayerischen Jagdverband e.V.
Wildland-Stiftung Bayern


  • Jagdhornbläser Mühldorf

    Einen wesentlichen Beitrag zu einem attraktiven Vereinsleben tragen unsere Jagdhornbläser bei, deren Gründung bereits auf die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurückgeht.

    Ansprechpartner

    Organisatorische Leitung Musikalische Leitung
    Christoph Unterhaslberger Birgit Pfaffinger
    Hohenthannerstr. 22
    84419 Obertaufkirchen
    Hirzelheimstr.7
    84419 Schwindegg
    Tel. 0 80 82 / 94 69 64 Tel. 0 80 82 / 13 20
    E-Mail
    christoph.unterhaslberger@(a)bjv-muehldorf.de
    E-Mail birgit.pfaffinger@(a)bjv-muehldorf.de

    Aktuelle Auftritte und Informationen

    04.04.2016

    Trauer um Hans Stöckl

    ... der im Alter von nur 55 Jahren gestorben ist(...lesen)

    03.08.2014

    Trauer um Wilhelm Beham

    BJV-Kreisgruppe Mühldorf am Inn e.V. trauert um Wilhelm Beham

    Die BJV-Kreisgruppe Mühldorf am Inn e.V. trauert um Wilhelm Beham. Mit ihm verliert die Mühldorfer Jägerschaft ein engagiertes Mitglied und eine tragende Säule der Bläsergruppe.(...lesen)


    10.03.2014

    Dankeschön!

    Treffpunkt Wildland-Team dankt den Mühldorfer Jägern und Jagdhornbläsern für ihre großartige Unterstützung

    Würdigung für besonderes Engagement(...lesen)

    19.11.2013

    Jagdhornbläser zur Vernissage im Mühldorfer Landratsamt

    Verena Vierlinger mit den Jagdhornbläsern der Kreisgruppe Mühldorf am Inn bei der Eröffnung ihrer Fotoausstellung im Landratsamt Mühldorf

    Zur Eröffnung der Fotoausstellung “Lebendiges vor der Linse - die Natur vor unserer Haustüre” gab es nicht nur Augen, sondern auch Ohrenschmaus. (...lesen)


    19.06.2013

    Erfolgreiche Jagdhornbläser

    Mühldorfer Jagdhornbläser

    Die Mühldorfer Jagdhornbläser können auf ein ereignisreiches Jahr 2012 zurückblicken. (...lesen)

    31.03.2012

    Jagdhornbläser in Südtirol

    Jagdhornbläser treten auf der Hegeschau auf

    Eine Zweitagesreise ins sonnige Südtirol unternahmen die Mühldorfer Jagdhornbläser zusammen mit den engagierten Jägern der Hegegemeinschaft "Südlich des Inns", von denen sie eingeladen worden waren.(...lesen)


    Geschichte

    Es war der begeisterte Jäger Ebeling, der aus Hessen nach Altmühldorf kam. Hier fehlten ihm bei den herbstlichen Jagden die Klänge der Jagdhörner. Deshalb begann er junge Leute zu suchen, um sie fürs Jagdhornblasen zu begeistern.

    Im Jahre 1966 war es dann soweit. Eine Schar junger Leute fand sich zusammen und begann mit dem Üben. Man traf sich in der Gemeinde Erharting im Nebenzimmer des Gasthauses Pauli-Wirt.

    Die Proben im Nebenzimmer brachten, getreu dem Zitat von Wilhelm Busch: "Musik wird lästig oft empfunden, weil sie mit Geräusch verbunden", zunehmend Probleme mit sich. Die Lösung dieser Probleme gestaltete sich relativ einfach, da der damalige Kreisvorsitzende Michael Naglmeier als Bürgermeister von Ampfing spontan das Schulhaus als Übungsraum anbot. Nach ein paar umbaubedingten Umzügen stellt nun die Gemeinde Ampfing schon seit einigen Jahren den Musikübungsraum der Grundschule für die Übungsabende zur Verfügung.

    Der Wechsel des Übungsraumes nach Ampfing, das zentral im Landkreis liegt, bewog nun im Jahre 1968 eine ganze Schar jagdinteressierter Leute das Jagdhornblasen zu erlernen.

    Erste Erfolge wurden hörbar, und so beschloss die Bläsergruppe beim Bayrischen Jagdhornbläser-Wettbewerb am 31. Mai 1970 teilzunehmen. Mit 12 Aktiven erreichte die Gruppe auf Anhieb eine Goldmedaille.

    Ermutigt durch diesen Erfolg beteiligten sich die Mühldorfer Bläser fortan an mehreren Wettbewerben. Sie waren immer im Vorderfeld der beteiligten Gruppen zu finden.

    Hornmeister

    1966 – 1993 Hornmeister Georg Kobler
    1993 – 2005 Hornmeister Anton Wimmer
    2005 – 2016 Hornmeister Johann Stöckl
    seit 2016 Hornmeister Birgit Pfaffinger

    Wettbewerbe (Goldmedaille)

    1970 Klinglbach Bayrischer Wettbewerb
    1971 Kranichstein BundesWettbewerb
    1972 Ried Österreichischer Wettbewerb
    1973 Kranichstein BundesWettbewerb
    1974 Eichstätt Bayrischer Wettbewerb
    1975 Kranichstein BundesWettbewerb
    1976 München Bayrischer Wettbewerb
    1976 Ried Österreichischer Wettbewerb
    1978 Landshut Bayrischer Wettbewerb
    1994 Passau Bayrischer Wettbewerb
    1996 Nürnberg Bayrischer Wettbewerb
    2000 Vilshofen Bayrischer Wettbewerb
    2002 Eichstätt Bayrischer Wettbewerb
    2004 Landshut Bayrischer Wettbewerb

    Jeder Jäger, der das Jagdhornblasen erlernen möchte, hat die Möglichkeit dies in der Gruppe zu tun. Es mögen wohl an die 50 Bläser gewesen sein, die ihre Ausbildung hier erhalten haben und das Horn vor allem anlässlich der Jagden führen. Hier ist es sowohl für die Jagd-Leitsignale als auch für die Brauchtumspflege von größter Bedeutung.

    Die Bläser umrahmen mit ihren stimmungsvollen Darbietungen die offiziellen und privaten Feste der Jägerschaft, z. B. Hubertusmessen, Jägerbälle, Hegeschauen, Ehrungen, Geburtstage und vieles mehr.

    Derzeit besteht das Jagdhornbläsercorps Mühldorf aus 20 aktiven Bläsern. Geprobt wird einmal in der Woche im Haus Sudetenland in Waldkraiburg.
        
    Wenn es jedoch gilt, einen Wettbewerb zu bestreiten, wird zwei- bis dreimal wöchentlich geübt.